Aktuelle Hinweise:

Liebe Freundinnen und Freunde des Hungermarschs,

wie Sie wohl auch stündlich neue Nachrichten über die Ausbreitung des Corona-Virus erhalten und nicht voraus zu sehen ist, wie die Entwicklung weitergeht, so kann es auch die Durchführung des Hungermarschs betreffen.

Wir gehen bis jetzt noch davon aus, dass der Hungermarsch stattfinden kann. So bitten wir Sie, soweit es Ihnen möglich ist, auf jeden Fall alle Sammelaktivitäten, wie gewohnt, durchzuführen. Unsere Projektpartner sind natürlich weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen und wir möchten sie nicht im Stich lassen.

Sollte sich Neues ergeben, werden wir Sie auf jeden Fall informieren. Achten Sie auch auf die Nachrichten in der Presse.

Noch geben wir die Hoffnung nicht auf und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre

Klaus Armbrust Annel Jung

Wir über uns:

Seit über 40 Jahren findet der Landauer Hungermarsch unter dem Motto „Wandern fur die Anderen“ an Christi Himmelfahrt statt. Die Idee zu dieser großartigen Initiative entstand in der Katholischen Hochschulgemeinde an der Universitat Landau (KHG). Es war der damalige Hochschulpfarrer Hermann Kiefer, der im Jahr 1977 zum ersten Mal zum Landauer Hungermarsch eingeladen hatte.

Nach jahrzehntelangem verdienstvollem Einsatz und verantwortlicher Leitung hat Pfarrer Hermann Kiefer die Geschicke des Hungermarschs in die Hände eines neu gegründeten Vereins gelegt. So ist heute der Verein „Landauer Hungermarsch e.V. “ Träger des jährlichen Hungermarschs. Kooperationspartner sind die Katholische Hochschulgemeinde Landau, die Gemeinschaft christlichen Lebens (GCL) sowie die Pfarrverbände Landau und Edenkoben. Schirmherr der Veranstaltung ist Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann.

Vorsitzender des Vereins „Landauer Hungermarsch“ ist seit 2007 Dekan i.R. Klaus Armbrust, unterstützt von einem gewählten Vorstand und zahlreichen Mitgliedern, Förderern und Freunden, die das Anliegen tatkräftig vorantreiben.

1. Vorsitzender
Pfarrer Klaus Armbrust

2. Vorsitzende
Annel Jung

Schatzmeister
Clemens Lusch

Schriftführer
Clemens Kiefer

Beisitzer
Dekan Pfarrer Axel Brecht
Rudi Löffel
Helga Bensch
Ludwig Trauth
Franz-Josef Schöner