Tanzania

Ngoyoni „Hermann Kiefer Krankenhaus“

Seit dem letzten Jahr steht an der Spitze des Ngoyoni Hospi-
tals die Ordensschwester und Ärztin Sr. Bernadette. Laut
Aussage der Ärztin ist das Hospital in der Lage, die laufenden
Kosten eigenständig aufzubringen. Für Investitionen sind sie
weiter auf unsere Hilfe angewiesen.
Sr. Bernadette bittet auch in diesem Jahr um Unterstützung
zur Fertigstellung der Unterkünfte für ihre Mitarbeiter. Die
meisten von ihnen sind nicht motorisiert und deshalb bei
einem nächtlichen Einsatz nicht erreichbar.


Maasai Projekt Erzbistum Arusha
Father Dr. Pius Shao

In der Pfarrei Enduimet hat Fr. Pius in den letzten Jahren
sehr erfolgreich gearbeitet. Das Krankenhaus mit ca. 80
Betten ist in Betrieb. Die Diözese Arusha als Träger des
Krankenhauses hat den Bau mitfinanziert. Gehälter und
Medikamente werden vom Staat übernommen. Der bereits
vorhandene Mutter-Kind-Trakt muss nun dringend fertig-
gestellt werden.


Wasserprojekt in Same
Bischof Rogath Kimaryo

Nachdem Bischof Rogath mit Hilfe des
Hungermarsches eine Nähschule für
Frauen und ein Mechanik-Zentrum mit
Fahrschule und Schreinerei für junge
Männer errichtet hat, hat er nun auf
Wunsch der Frauen einen Kindergarten
und eine Schule auf engstem Raum ein-
gerichtet. Da die Kinder unzumutbar
weite Wege zurücklegen müssen, hat er
sie in einem Internat untergebracht. Um
die Wasserversorgung sicherzustellen
bittet er um die Sanierung eines be-
reits vorhandenen Brunnens.